Spartipps für Motorradfahrer

Wer Motorradfahren zu seinen Hobbys zählt weiß, dass es unterm Strich ein ziemlich teures Hobby werden kann.

War das Motorrad zu Anfang noch eine günstige Fortbewegungs-Alternative zum Auto, so ist es längst zu einem mit allerlei technischem Schnickschnack ausgestattetes Gefährt geworden, dass der geneigte Motorrad-Fan sich einiges kosten lässt. Die Preise von neuen Maschinen kommen schon lange an die eines Kleinwagens heran und auch drum herum muss man einiges Investieren um möglichst lange Gefallen am fahren zu haben. Von der Grundausstattung, über Sicherheitskleidung bis hin zu Pflege-Artikeln hat alles seinen Preis.

Den Anschaffungspreis des zweirädrigen Gefährts einmal ganz außer Acht gelassen, fallen neben laufenden Kosten für Versicherung, Steuern und Benzin auch noch Kosten für Instandhaltung und Reparaturen an. Wer ein Motorrad sein Eigen nennt, sollte daher glücklich über jede Möglichkeit zum Sparen sein. Hier sollen kurz ein paar Aspekte aufgegriffen werden, mit denen sich sparen lässt.

Versicherung
Zum Einen lohnt sich ein Vergleich der Versicherungen. Die Versicherung für Motorräder lässt sich genau wie bei Autos einfach wechseln. Dabei ist es nur wichtig die Vertragsfrist einzuhalten und rechtzeitig zu kündigen. Im Internet finden sich diverse Vergleichsseiten, auf denen man sich schnell und einfach einen Überblick über die einzelnen Konditionen machen kann. Des Weiteren macht es unter Umständen Sinn das Motorrad nur innerhalb der Saison zu Versichern, sofern man ohnehin nicht mit dem Gedanken spielt das Fahrzeug ganzjährig zu nutzen, was bei den allermeisten hier in unseren Breitengraden der Fall sein wird.

Sparen beim Zubehör
Für den preisbewussten Motorradfahrer gibt es einige Möglichkeiten günstiger an gewisse Produkte, vor allem Zubehörartikel zu kommen - wenn er nur weiß wie. Es gibt diverse Seiten, die einem teils hohe Rabatte gewähren oder sonstige Schnäppchen anbieten. Gerade bei der Motorradausstattung macht es Sinn sich diese Angebote einmal genauer anzuschauen. Diverse Schnäppchenportale haben immer mal wieder interessante Artikel für Motorradfahrer in ihrem Angebot.

Da aber gerade Angebote auf Schnäppchenblogs oft wechseln, muss man in vielen Fällen schnell sein und Glück haben um hier etwas Passendes zu finden. Manche dieser Seiten bieten eine sinnvolle Zusatzoption: Man kann sich per Email informieren lassen, wenn ein Schnäppchen zu einem gewissen Themengebiet erscheint. Somit kann man sich sparen die Seiten ständig im Auge zu behalten und wird dennoch zeitig informiert, falls etwas Passendes angeboten wird. Auch auf Auktionsplattformen lohnt es sich nachzusehen, etwa unter dem Stichwort eBay Motorrad, über welches wir durch den Schnäppchenblog Dealbunny aufmerksam wurden. Hier gibt es keineswegs nur gebrauchte Artikel zu Kaufen, sondern auch hochwertige Neuware zu teils deutlich reduzierten Preisen.

Abschließend noch ein Tipp, der nicht spezifisch für Motorradfahrer ist, sondern genereller Natur: Es ist zweifelsohne bekannt, dass aktuelle Saisonware besonders kräftig zu Buche schlägt. Wer nicht unbedingt immer voll im Trend liegen möchte sollte daher auf Bekleidung aus der letzten oder vorletzten Saison setzten, da diese abgesehen von den neusten Designtrends in Puncto Qualität und Verarbeitung absolut gleichwertig anzusehen sind.

Für absolute Sparfüchse
Noch ein Tipp zum Benzinsparen für Smartphone-Besitzer: Es gibt mittlerweile Benzinsparapps die einem zu jeder Tages und Nachtzeit die aktuellen Benzinpreise aller im Umfeld befindlichen Tankstellen anzeigen. Wer wirklich wert auf jeden Cent legt sollte sich eine solche App anschaffen.

Geschrieben am 30.06.2015

[zurück]