Es gibt viele KFZ Versicherungen

Es gibt viele Gründe, warum man die KFZ Versicherung wechseln möchte. Vielleicht war man mit dem Kundenservice nicht zufrieden oder man hat inzwischen ein besseres Angebot entdeckt. Denn die Zahl der Autoversicherer ist enorm hoch und die Unterschiede bei den Tarifen sind beträchtlich. Deshalb lohnt sich auch immer ein Vergleich der verschiedenen Angebote. Endlich hat man eine günstigere Autoversicherung gefunden, die auch noch ein gutes Leistungspaket anbietet, aber dann ist es leider passiert. Man hat vergessen, zum Stichtag 30. November zu kündigen und muss nun normalerweise noch ein weiteres Jahr in der alten Versicherung bleiben.

Die Frist gilt nicht immer
Aber diese Frist gilt nicht immer, denn es gibt einige Gründe, aus denen heraus eine Sonderkündigung der KFZ Versicherung möglich ist. In jedem Fall kann man auch zu anderen Zeiten kündigen, wenn das jetzige Versicherungsunternehmen die Beiträge erhöht. Die Sonderkündigung wird in den allermeisten Fällen vom Versicherungsnehmer ausgesprochen, der einen Schaden verursacht hat. Jetzt könnte auch der Versicherer kündigen, denn diese Klausel gilt für beide Seiten. Aber nicht nur ein Schaden, sondern auch andere Gründe berechtigen zu einer Sonderkündigung. Dazu zählt neben der Beitragserhöhung auch ein Fahrzeugwechsel. Das ist eine ganz bequeme Art, den Versicherer doch noch zu wechseln.

Ein Auto ummelden
Auch mit der Ummeldung eines Autos eröffnet sich die Möglichkeit der Sonderkündigung der KFZ Versicherung. Allerdings muss man in den zuletzt genannten Fällen darauf achten, dass man die Kündigung innerhalb eines Monats nach der Veränderung vor sich nimmt, sonst ist die gesetzlich und vertraglich vorgegebene Frist verstrichen. Es mögen auf den ersten Blick keine großen Summen sein, die man mit einer Sonderkündigung der KFZ Versicherung und einem Wechsel einspart. Aber wenn man sich die jährliche Summe der Differenz einmal genau ausrechnet, dann sieht man, dass sich dieser Wechsel auf jeden Fall gelohnt hat.

Geschrieben am 17.10.2013

[zurück]