Benelli
Benelli
Die Marke Benelli

Die Firma Benelli wurde 1911 in Pesaro bei Rimini als Società Benelli nasce a Pesaro von sechs Brüdern gegründet.

Historie:
Die Serienfertigung von Motorrädern begann 1921. In der Motorrad-Weltmeisterschaft wurde 1969 durch Kel Carruthers der Titel gewonnen. 1971 wird das Unternehmen vom argentinischen Unternehmer Alejandro De Tomaso übernommen. 1974 wird in der Benelli 750 Sei der erste serienmäßige Sechszylindermotor in einem Motorrad präsentiert. Der Motor wies allerdings auffallende Ähnlichkeit mit dem Motor der Honda CB 500 Four auf. Man konnte fast auf die Idee kommen, dass bis auf die Zylinderzahl alles abgekupfert war. Auf Grund mangelnder Nachfrage wird Mitte der 80er Jahre die Produktion von Motorrädern eingestellt und erst 1992 wieder unter der Leitung von Andrea Merloni aufgenommen, der die Reste der Firma und den Markennamen aufkaufte. Merlonis Familie gehört ein riesiger Konzern für Küchen- und Badezimmeraustattungen in Italien. Er begann erfolgreich mit der Produktion von Motorrollern. Im Jahr 2002 stellte Benelli den Supersportler Tornado Tre 900 vor, der von einem Dreizylinder-Reihenmotor angetrieben wurde. Zwei Jahre später folgte das Naked Bike TNT (Tornado Naked Tre) mit einem auf 1.130 cm³ Hubraum vergrößertem Tornado-Motor. Am 1. Oktober 2005 wird das Unternehmen an den chinesischen Zweirad-und Motorenhersteller Qianjiang verkauft. Der Name „Benelli“ wird aber beibehalten. Ab 2006 sollen die Motoren nicht mehr bei Moto Morini im Auftrag gefertigt werden, sondern bei Benelli in Pesaro selbst.

Zur offiziellen Homepage: http://www.benelli.de
[zurück]